was ich mitbringe

Als Teenager weckte eine Freundin meiner Mutter in mir die Faszination zum Hebammenberuf. Ich durfte ihr über die Schulter und in ihre Hebammentasche schauen. Als sie mir auch noch von ihren Geburtserlebnissen und Erfahrungen als Hebamme in Somalia erzählte, war es definitiv um mich geschehen. Ich wollte auch eine engagierte Hebamme werden!

Mein Weg zum °Hebämmele° nahm aber ein, zwei Umwege. Nach der Matura fühlte ich, dass ich zuerst etwas mehr Lebenserfahrung für eine solche Verantwortung brauchte. So führte mich mein Weg durch die Hörsääle des Medizinstudiums, der Germanistik und der Politologie. Doch meine echte Begeisterung blieb aus. Ich entschied mich, meinem Herzenswunsch zu folgen und Hebamme zu werden! 

Verschiedene Reisen nach Alaska, West-Kanada und div. Länder in Europa haben mir die wilde Natur und das unkomplizierte Leben immer wieder in Erinnerung gerufen. 

Die Verbindung zur Natur ist mir auch heute noch eine sehr wichtige Kraftquelle. 

Ich lebe mit meinem Mann Nicolas, unseren drei Wirbelwind-Kindern (Jg. 2007, 08 und 12) und unserer Wäller-Hündin Ronja im Einhorn-Dorf Mettmenstetten. 

Beruflich habe ich in folgenden Spitälern meine Erfahrungen gesammelt:

- Kantonsspital Zug (2005-2008)

- Kantonsspital St. Gallen (als Ausbildnerin & Hebamme)    (2010-2012)

- Spital Affoltern (2013-2016)

2013 begann ich als selbstständige Hebamme zu arbeiten.  Ich bin Mitglied beim Schweizerischen Hebammenverband (www.hebamme.ch) und registriert bei Santésuisse mit einer eigenen ZSR-Nummer. Diese erlaubt es mir, meine Angebote direkt mit den Krankenkassen abzurechnen.

 

Zusatzausbildungen habe ich in

Transaktionsanalyse (101)

Akupunktur (TCM)  (Zhong Institut Winterthur)

Schlafberaterin nach 1001kindernacht (www.1001kindernacht.ch). 

was mir wichtig ist

Meine Priorität liegt darin, die werdende Familie und ihre Babys nach ihren eigenen, ganz individuellen Bedürfnissen zu begleiten. Jede Frau hat nicht nur ihren eigenen Weg ihr Baby auf die Welt zu bringen, sondern es auch zu begleiten. Aufgabe der Hebamme ist es, dass sie ihr bestes gibt, damit Mutter und Baby gemeinsam und wahrhaftig ihren Weg gehen können. Damit dies gelingt, meiner Meinung nach, muss die Hebamme eine tiefe Liebe für die anderen Frauen leben.

Schwangerschaft - Geburt - Wochenbett sind einmalige und sehr sensible Abschnitte im Leben einer Familieneinheit. 

Neue Erfahrungen und Herausforderungen prägen den Alltag, der nicht mehr so ist wie "vorher". Es eröffnet sich die Chance, für sich selbst und als Gemeinschaft, wertvolle Erinnerungen für's Leben zu sammeln. 

Die Frau und das Baby steht natürlicherweise im Mittelpunkt, eingebettet in die Einheit der neu geborenen Familie. Partner und Geschwister sind wichtige weitere Bezugspersonen, welchen ich in meiner Arbeit ihren Platz einräume und Beachtung schenke.

Meine Aufgabe ist die einer Begleiterin und Beobachterin. Das Management liegt bei euch als Familie. Entscheidungen trefft ihr eigenständig. Gerne unterstütze und begleite ich Euch mit meinem Fachwissen, meinen Fertigkeiten und meiner langjährigen Erfahrung als Hebamme.

 

Eine offene und herzliche Kommunikation, einen achtsamen Umgang, Toleranz, Vertrauen und Diskretion sind meine Grundwerte. 

Claudia Nussbaumer

079 291 20 49

Mettmenstetten

made with